Ihr Feedback - Anpassung der cityFlitzer Bereiche

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu den neuen cityFlitzer Bereichen in Frankfurt!

Eine Übersicht über die neuen cityFlitzer-Gebiete werden wir in den nächsten Tagen an alle Frankfurter Kunden kommunizieren. 

Warum die Änderung?

Das Ziel ist die cityFlitzer dort zu konzentrieren, wo sie genutzt werden und auch geparkt werden können. Damit erreichen wir eine höhere Effizienz der Nutzung und eine verbesserte Verfügbarkeit der Autos für alle. 

Wir haben die bisherige cityFlitzer Nutzung analysiert und werden das bisherige Angebot im gesamten book-n-drive-Gebiet optimieren. Das bedeutet auch, dass wir cityFlitzer-Bereiche schließen, an denen die cityFlitzer weniger gut angenommen wurden als zur Eröffnung erwartet.

Anfang Mai haben wir unsere Frankfurter Kunden gebeten uns Rückmeldung auf unsere geplanten Entwürfe für die Frankfurter cityFlitzer Bereiche zu geben. Wir erhielten zahlreiche ausführliche Rückmeldungen mit konkreten Anpassungsvorschlägen, die wir alle geprüft haben. Häufig haben wir unsere geplanten Bereiche nochmals angepasst oder auch neue Abstellbereiche geschaffen!

In der untenstehenden Liste finden Sie eine Erläuterung zu jedem angepassten cityFlitzer Bereich in Frankfurt mit Bezug auf das von Ihnen eingereichte Feedback. 

Eine Karte mit den geplanten Änderungen finden Sie hier

Frankfurt

Die Bockenheimer nutzten die Möglichkeit zur Rückmeldung zahlreich. Ein Großteil der Anregungen betraf die City West, welche wir nun wieder in den cityFlitzer-Bereich aufgenommen haben. Eine weitere Vergrößerung des Bereiches in Gebiete nördlich und westlich von Bockenheim halten wir für nicht zweckmäßig. Dort befinden sich zwar zahlreiche Parkmöglichkeiten, in der Vergangenheit standen die Fahrzeuge dort jedoch auch länger bis zur nächsten Nutzung. Mit einen Konzentration auf die dicht besiedelten Bereiche erhöhen wir dort die Fahrzeugverfügbarkeit.

Die Wünsche zur Ausweitung des existierenden cityFlitzer-Bereichs auf Bonames konnten wir nicht berücksichtigen, da die Kundenanzahl und erwartete Nachfrage aus unserer Sicht zu gering sind. Die bestmögliche Verfügbarkeit für möglichst viele Kunden kann aus unserer Sicht durch die Konzentration auf den Bereich auf dem P+R-Parkplatz Kalbach erreicht werden.

Die Bornheimer Rückmeldungen thematisieren insbesondere die geplanten Bewohnerparkgebiete und die Konsequenzen für das Abstellen der cityFlitzer. Leider hat die Stadt Frankfurt entschieden, dass es keine Sonderregelungen für unsere cityFlitzer in den Bewohnerparkgebieten geben wird. cityFlitzer können somit leider nicht in den aktuellen und kommenden Bewohnerparkgebieten abgestellt werden. Wir werden daher die Abstellzonen während der Ausweitung der Bewohnerparkgebiete verkleinern müssen. 

Die Kunden aus Dornbusch thematisierten zumeist das Gebiet entlang des Hauptfriedhofs. Es wurden die dortigen zahlreichen Parkmöglichkeiten aufgeführt. Allerdings war die Nachfrage in diesem Gebiet in der Vergangenheit nicht besonders hoch und es bestehen zudem feste Abstellmöglichkeiten bei der Total-Tankstelle. Die gewünschte bessere Verfügbarkeit von cityFlitzern in zentralen Zonen von Dornbusch möchten wir mit dieser Bereichsanpassung verbessern. Auch die vorgeschlagene Anpassung bei der Bundesbank konnte berücksichtigt werden.

Rückmeldungen aus Eckenheim schlugen eine Vergrößerung des cityFlitzer-Bereiches von Preungesheim in Richtung Westen vor. cityFlitzer in dem Bereich  westlich der Gießener Straße wiesen in der Vergangenheit jedoch lange Standzeiten auf.

In Eschersheim haben mehrere Kunden die nicht zum künftigen cityFlitzer-Bereich gehörenden Gebiete in Alt-Eschersheim, bei der Niedwießenstraße und die nordöstlichen Randlagen thematisiert. In diesen Gebieten ist die Kundenanzahl und erwartete Nachfrage aus unserer Sicht zu gering. Die bestmögliche Verfügbarkeit für möglichst viele Kunden kann aus unserer Sicht durch die Konzentration auf den Bereich südöstlich des Bahnhofs erreicht werden.

Die Rückmeldungen aus dem Gallus wünschten vor Allem eine Beibehaltung des westlichen Gallus im cityFlitzer-Bereich. Allerdings wurde dort in den letzten Jahren nur eine niedrige Nutzung festgestellt, sodass wir den Bereich etwas gestrafft haben. Damit möchten wir die Fahrzeugverfügbarkeit im großen Teil des Gallus, der erhalten bleibt, verbessern.

Die Rückmeldungen aus Ginnheim beziehen sich auf die südlichen Gebiete nahe des Krankenhauses und Richtung Bockenheim. welche aufgrund geringer Bevölkerungsdichte aus dem cityFlitzer-Bereich herausgenommen werden.

Der cityFlitzer-Bereich in Griesheim wird mit der Anpassung vergrößert. Eine weitere gewünschte Vergrößerung, beispielsweise auf ganz Griesheim, führt unseres Erachtens dazu, dass Fahrzeuge in den Randbereichen ‘stranden‘.

Beim Gutleutviertel bestätigten die wenigen Rückmeldungen unsere Einschätzung, dass hier die Nachfrage nicht ausreichend groß ist für die Beibehaltung des cityFlitzer-Bereiches. Zudem ist die Parkplatzsituation im Bahnhofsumfeld schwierig, sodass wir auf unsere fest reservierten cityFlitzer-Stellplätze am HBF sowie die weiter bestehenden cityFlitzer-Bereiche Gallus und Sachsenhausen verweisen möchten.

Aus Hausen gab es mehrere enttäuschte Rückmeldungen. Es wurden sich Abstellmöglichkeiten beim Industriehof, entlang der U-Bahn-Linie und deren Endhaltestelle sowie beim bisherigen cityFlitzer-Bereich gewünscht. In allen Bereiche sehen für zukünftig aufgrund zu geringer Nutzung keinen cityFlitzer-Bereich mehr. Stattdessen haben wir den geplanten cityFlitzer-Bereich Rödelheim-Ost in Richtung U-Bahn-Haltestelle Hausener Weg erweitert. Aufgrund der Nähe Hausens zu diesem neuen cityFlitzer-Bereich halten wir einen weiteren cityFlitzer-Bereich in Hausen für aktuell nicht darstellbar.

Die Heddernheimer äußerten sich zumeist lobend zu dem neuen cityFlitzer-Bereich im Mertonviertel und der geplanten Erweiterung des cityFlitzer-Bereiches um die Titusstraße. Mehrere Kunden schlugen für Letzteren eine Erweiterung bis zur Straße in der Römerstadt vor. Diesen Vorschlag haben wir für gut befunden, da sich damit auch für Bewohner westlich der Rosa-Luxemburg-Straße der Weg zum cityFlitzer-Bereich verkürzt.

Die Rückmeldungen zu Höchst thematisierten die leichten Anpassungen des cityFlitzer-Bereiches sowie zahlreiche Abstellwünsche für die umliegenden Stadtgebiete. Den cityFlitzer-Bereich werden wir wie aktuell beibehalten. Eine Ausweisung weiterer Bereiche in Unterliederbach, Nied, Zeilsheim und Sindlingen ist nicht darstellbar, weil keine ausreichenden Nutzungs- und Kundenzahlen vorliegen. Bevor hier cityFlitzer-Bereich geschaffen wird, sollte in den Gebieten bereits ein Stationsangebot gut angenommen werden.

Einzelne Kunden wünschen sich, dass die cityFlitzer auch in der Innenstadt abgestellt werden können. Auch wenn die Innenstadt bisher im Geschäftsgebiet lag, war ein legales Parken dort nicht möglich, da es im Zentrum keine kostenfreien und unbeschränkten Stellplätze gibt. Solange wir daher im Innenstadtbereich keine möglichen Stellplätze sehen, werden wir den Bereich auch auf unserer Karte aussparen.

Die Wünsche zur Ausweitung des existierenden cityFlitzer-Bereichs auf Kalbach konnten wir nicht berücksichtigen da die Kundenanzahl und erwartete Nachfrage aus unserer Sicht zu gering sind. Die bestmögliche Verfügbarkeit für möglichst viele Kunden kann aus unserer Sicht durch die Konzentration auf den Bereich auf dem P+R-Parkplatz erreicht werden.

Aus Niederrad erhielten wir zahlreiche sehr unterschiedliche Rückmeldungen. Es wurden sich mehrfach Abstellbereiche an der Rennbahn, an der S-Bahnhaltestelle und westlich der Bahngleise gewünscht. Wir haben daraufhin unseren geplanten Bereich um den Haardtwaldplatz überdacht und entschieden, einen größeren Bereich zu schaffen, welcher mittiger im Stadtteil liegt und sowohl von der Rennbahn als auch der S-Bahn schneller zu erreichen ist.

Aus dem Nordend erreichten uns zahlreiche Rückmeldungen, die sich eine bessere Fahrzeugverfügbarkeit wünschten. Diesem Wunsch möchten wir mit der Bereichsanpassung nachkommen. Wir konzentrieren die cityFlitzer vor allem dort, wo sie häufig auch wieder genutzt werden. Im vereinzelt angesprochenen Gebiet westlich des Hauptfriedhofs ist dies nicht der Fall. Anders im zahlreich genannten Gebiet zwischen Hochschule und Günthersburgpark: Hier haben wir den hohen Bedarf und die guten Parkmöglichkeiten erkannt und werden diese Zone auch künftig als Abstellbereich ausweisen.

Aufgrund der Rückmeldungen haben wir die Situation in Oberrad genauer geprüft. Hier hatten in der Vergangenheit vor allem in Randbereichen abgestellte cityFlitzer lange Standzeiten. Perspektivisch möchten wir daher das cityFlitzer-Angebot an zentraler Stelle in Oberrad konzentrieren und planen die Anmietung mehrerer reservierter cityFlitzer-Stellplätze. Sobald wir diesen cityFlitzer-Bereich in Oberrad einrichten können, werden wir Sie erneut darüber informieren.  

Die Kunden aus dem Ostend wünschen sich eine bessere Fahrzeugverfügbarkeit. Dies ist ein wichtiges Ziel der Bereichsanpassung. Daneben wurde die Ostparkstraße dem Gebiet hinzugefügt, um weitere Abstellmöglichkeiten anbieten zu können.

Für Praunheim werden jeweils mehrmals cityFlitzer-Bereiche in der Steinbacher Hohl sowie in der Heerstraße nahe der U-Bahn-Haltestelle vorgeschlagen. Allerdings haben wir in der Vergangenheit in Praunheim eine zu niedrige cityFlitzer-Nutzung festgestellt, sodass wir momentan keinen cityFlitzer-Bereich in Praunheim sehen. Neben den bestehenden Stationsautos nahe der U-Bahn-Endhaltestelle ist außerdem der künftige cityFlitzer-Bereich beim Hausener Weg nur wenige U-Bahnhaltestellen entfernt.

Die Preungesheimer Rückmeldungen waren überwiegend positiv aufgrund des geänderten cityFlitzer-Bereiches. Einzelne Kunden wünschten eine Erweiterung dieses Bereiches in verschiedene Himmelsrichtungen. Der Bereich wurde daraufhin in östliche und südliche Richtung geringfügig vergrößert.

Von mehreren Kunden wurde eine Erweiterung in Richtung des Wohngebietes im Nordwesten und rund um das Stadtteilzentrum vorgeschlagen. Da sich der Stadtteil in den letzten Jahren vergrößert hat, halten wir eine Verschiebung des cityFlitzer-Bereiches vom Unicampus in Richtung der zentralen Wohngebiete für sinnvoll. Künftig wird der Bereich für viele Riedberger besser zu erreichen sein und ist auch gut an die U-Bahn angebunden. Eine gewünschte Erweiterung auf den gesamten Riedberg ist nicht möglich, da wir für eine gute Verfügbarkeit der cityFlitzer in zentraler Lage sorgen möchten.

Aus Rödelheim erreichten uns etliche Rückmeldungen, die den Wegfall des bisherigen Bereiches um die Westerbachstraße bedauern. Gleichzeitig gab es Lob für die Schaffung des neuen Bereiches östlich der Bahngleise. Auch aufgrund der zahlreichen guten Rückmeldungen zur Westerbachstraße und dem offensichtlichen Bedarf westlich der Gleise haben wir entschieden, künftig beide Bereiche in angepasster Form auszuweisen. Die beiden Bereiche sind für fast alle Rödelheimer schnell zu erreichen und stärken das gut genutzte Carsharing-Angebot.

Für den Riederwald wurde eine Ausweitung auf den gesamten Stadtteil gewünscht. Da das Wohngebiet im Riederwald jedoch nicht so groß ist und der bestehende Bereich von allen Seiten gut und schnell zu erreichen ist, haben wir lediglich die Rümelinstraße noch in den cityFlitzer-Bereich aufgenommen, um die mögliche Stellplatzanzahl zu vergrößern.

Die Kunden aus Sachsenhausen schlugen Anpassungen bei der Stresemannallee und bei der südöstlichen Grenze vor. Letztere haben wir aufgrund der sehr konstruktiven Tipps um einzelne Straßenzüge erweitert. Die weiter südlich wegfallenden Gebiete wurden bewusst aufgrund der niedrigen Siedlungsdichte aus dem cityFlitzer-Bereich herausgenommen.

Die Seckbacher äußerten in zahlreichen Rückmeldungen ihr Bedauern über die geplante Streichung des cityFlitzer-Bereiches in der Arolser Straße. Wir haben unsere Planung daher nochmals überdacht und werden neben dem Bereich in den Zeuläckern auch die Arolser Straße weiterhin als Abstellbereich ausweisen.

Aus dem Westend erreichten uns nur ganz wenige Rückmeldungen. Der Bereich bleibt auch nahezu unverändert. Mit einer künftig größeren Fahrzeuganzahl im Westend möchten wir jedoch die Fahrzeugverfügbarkeit verbessern.

Darüber hinaus wurden sich von den Frankfurter Kunden mehrfach auch cityFlitzer-Bereiche in Bergen-Enkheim, Schwanheim, Sossenheim und Nied gewünscht. Aktuell erwarten wir dort keine ausreichende Nachfrage für mehrere cityFlitzer. Auch wenn wir dort zunächst keinen neuen cityFlitzer-Bereich eröffnen können, sind wir für Ihre Hinweise dankbar. Sie helfen uns, die Nachfrage an einem neuen Standort abzuschätzen.

Cookie-Einstellungen

Wir setzen auf book-n-drive.de Cookies ein. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf book-n-drive.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt.
Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um auf unsere Webseite mit allen Cookies zu gelangen. Klicken Sie auf „Einstellungen übernehmen“, um die ausgewählten Cookies zu akzeptieren.

Cookie-Informationen

Stand: 06/2020

Diese Hinweise gelten für die unter book-n-drive.de erreichbaren Webseiten, im Folgenden benannt als „unsere Webseite“ oder „book-n-drive.de“.

Wir setzen auf book-n-drive.de Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf book-n-drive.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt. Diese Cookies heißen Third-Party-Cookies. Abhängig von Funktion und Verwendungszweck können Cookies in vier Kategorien eingeteilt werden:

Unbedingt erforderliche Cookies

Diese Cookies sind notwendig, damit Sie auf der Webseite navigieren und deren Funktionen verwenden können, zum Beispiel um sich anzumelden oder um Formulare auszufüllen. Unbedingt erforderliche Cookies benötigen nach geltendem Recht keine Einwilligung durch die Nutzerin oder den Nutzer.

Funktionale Cookies

Diese Cookies sind nicht unbedingt notwendig, erhöhen aber die Benutzungsfreundlichkeit einer Webseite. Sie sparen Ihnen wahrscheinlich Zeit und Schreibarbeit.

Performance-Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen über die Nutzung der Webseite, z. B. welche Seiten am häufigsten besucht werden und wie sich Besucherinnen und Besucher auf der Webseite bewegen. Sie helfen uns, book-n-drive.de so zu gestalten, dass Sie sich gut orientieren können und die gesuchten Informationen schnell finden.

Marketing-Cookies

Marketing Cookies (auch Targeting oder Advertising Cookies genannt) werden benutzt, um Werbeanzeigen auf Webseiten Dritter anzeigen zu lassen, die für den Nutzer und seine Interessen relevanter sind. Diese Art von Cookies verwenden wir nicht.

Auf unserer Webseite verwendete Cookies

Erforderliche Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.book-n-drive.de cookietypes 356
www.book-n-drive.de wires Sitzung

Funktionale Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
.google.com NID 178
www.book-n-drive.de uslk_e 365
www.book-n-drive.de uslk_s Sitzung

Performance-Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
.book-n-drive.de _ga 712
.book-n-drive.de _gat 1
.book-n-drive.de _gat_gtag_UA_9142581_3 1
.book-n-drive.de _gid 1

Marketing-Cookies

– keine –

Datenschutzerklärung